Hydraulikzylinder

Der Hydraulikzylinder kommt in vielen Anwendungen zur Geltung. Dabei wird der Hydraulikzylinder an ein Arbeitsgerät angebracht, das bewegt werden soll. Im Hydraulikrohr befindet sich ein Hydraulikkolben, der durch Druck bewegt wird. In geradliniger Bewegung drückt der Kolben auf die Kolbenstange, die am Hydraulikkolben befestigt ist. Je nach Anbringung der Kolbenstange wird diese nach oben, unten, links oder rechts gedrückt. Die Kraftübertragung, die auf den Hydraulikkolben einwirkt, wird mittels eines Hydrauliköls durchgeführt. Eine Pumpe, welche die Flüssigkeit in die Hydraulikleitungen pumpt, wird durch ein Ventil gelöst. Dadurch wird das Hydrauliköl auf den Hydraulikkolben gepresst, der wiederum die Kolbenstange in die Richtung bewegt, in der diese ausgerichtet ist. Neben Hydraulikölen werden auch des Öfteren synthetische Flüssigkeiten, aber auch teilweise Wasser benutzt, um den Hydraulikkolben zu bewegen.

Hydraulikzylinder

Hydraulikzylinder

Hydraulikzylinder

Der Hydraulikzylinder kommt dann zum Einsatz, wenn schwere Lasten gehoben werden müssen. Aber auch in umgekehrter Richtung kommt dieser zur Anwendung, beispielsweise dann, wenn ein Arbeitsgerät sich in die Erde graben muss. Ebenso ist der Gebrauch in der Schwerindustrie gegeben, wo beispielsweise Pressen erzeugt werden, die mit viel Kraft und Genauigkeit arbeiten müssen. Ein weiterer Einsatzbereich stellt die Landwirtschaft dar. Bei Traktoren, Mähdreschern oder Heuladern wird diese Technologie von einem Hydraulikzylinder ebenso eingesetzt und ist in diesem Bereich auch unverzichtbar geworden.

Hydraulikzylinder schwere …

Nicht nur, dass der Hydraulikzylinder schwere Lasten befördert oder dieser auch Arbeitsgeräte in die Erde presst, wie beispielsweise die Baggerschaufel, sondern der Hydraulikzylinder arbeitet auch sehr genau und arbeitsintensiv. Das Druckventil ist höchst empfindlich und reagiert bereits auf die kleinsten Berührungen. Deswegen werden solche Hydraulikzylinder auch immer wieder in der Industrie eingesetzt, um präzise Arbeiten durchführen zu können. Solange sich Flüssigkeit in den Hydraulikleitungen befindet, ist diese Art der Hilfestellung für schwere Lasten noch immer die zuverlässigste. Außerdem werden bei diesem Arbeitsgerät nur wenige Teile so beansprucht und sind daher nicht sehr reparaturanfällig. Darum ist ein Hydraulikzylinder auch größtenteils wartungsfrei.

Hydraulikzylinder

Ein Hydraulikzylinder bezeichnet einen Arbeitszylinder, der durch eine Flüssigkeit betrieben wird. Als wichtigstes Hydraulik-Arbeitselement wird dem Hydraulikzylinder eine Flüssigkeit durch hydraulische Druckspeicher oder eine Hydraulikpumpe bereitgestellt. Durch die Energie der Hydraulikflüssigkeit kann so eine steuerbare und linear wirkende Kraft erzeugt werden.

Doppeltwirkenden Hydraulikzylindern

Grundsätzlich kann zwischen Teleskopzylindern und Einfachwirkenden sowie Doppeltwirkenden Hydraulikzylindern unterschieden werden. Einfachwirkende Zylinder sind durch lediglich eine Kolbenseite gekennzeichnet, an der die Hydraulikflüssigkeit eingeführt wird, weshalb die Kraft nur in eine Richtung wirken kann. Die Bewegung zurück in die Ausgangsposition wird entweder mit der Eigenmasse oder einer Fremdkraft (z.B. Feder) bewirkt. Häufig anzutreffen sind derartige Zylinder bei Hebebühnen. Ein bekannter Einfachwirkender Zylinde ist der Plungerzylinder bzw. Tauchkolbenzylinder, bei welchem eine Kolbenstange die Funktion des Kolbens übernimmt.

Lackiererei hydraulikzylinder

Lackiererei hydraulikzylinder

Hydraulikflüssigkeit

Doppeltwirkende Hydraulikzylinder besitzen hingegen zwei Kolbenflächen, auf welche die Hydraulikflüssigkeit beaufschlagt wird. Dadurch wird Arbeit in zwei Bewegungsrichtungen verrichtet. Innerhalb der Doppeltwirkenden Zylinder kann man zwischen Differentialzylindern, Gleichlaufzylindern und Tandemzylindern differenzieren. Besonderes Merkmal des Differentialzylinders sind eine Kolbenstange und zwei unterschiedlich große Wirkungsflächen, die zu unterschiedlichen Geschwindigkeiten beim Ein- und Ausfahren führen. Ein Gleichlaufzylinder bzw. Gleichgangzylinder verfügt hingegen über zwei Kolbenstangen, wodurch das Volumen der Hydraulikflüssigkeit auf beiden Seiten identisch ist und somit eine gleichbleibende Geschwindigkeit erreicht wird. Im Falle des Tandemzylinders erfolgt eine Verbindung zweier Zylinder in einer Art, bei der eine größere Kraft durch die Wirkung der Kolbenstange im ersten Zylinder auf die Kolbenstange des zweiten Zylinders erzielt wird.

Unter der dritten Variante des Teleskopzylinders versteht man einen Hydraulikzylinder, in welchem mehrere Zylinder verschachtelt vorzufinden sind. Realisierbar ist der Teleskopzylinder sowohl in einfach- als auch doppeltwirkender Bauform. Trotz kleiner Einbaulängen können so große Hübe umgesetzt werden.

Doppelt wirkende Hydraulikzylinder

Hydraulikzylinder Als Hydraulikzylinder bezeichnet man Arbeitszylinder, die mittels Flüssigkeit betrieben werden. Sie werden auch hydraulische Linearmotoren genannt. Sie gehören in die Gruppe der hydraulischen Verbraucher.

Der Hydraulikzylinder ist in der Hydraulik äußerst wichtig. Eine Hydraulikpumpe oder ein hydraulischer Druckspeicher liefert Hydraulikflüssigkeit. Die Energie daraus wird im Hydraulikzylinder in eine geradlinig wirkende und leicht steuerbare Kraft umgewandelt. Hydraulikzylinder sind in verschiedenen Bauformen erhältlich. Es gibt zwei Obergruppen. Dies sind „doppelt wirkende Zylinder“ und „einfach wirkende Zylinder“.

Maschinenpark

Maschinenpark

Doppelt wirkende Zylinder

Doppelt wirkende Zylinder sind mit zwei gegenüberliegenden Kolbenflächen ausgestattet. Diese werden mit Hydraulikflüssigkeit beaufschlagt. Somit hat der Zylinder zwei Bewegungsrichtungen, die aktiv sind.

Differentialzylinder

Bei einem Differentialzylinder ist nur eine Kolbenstange vorhanden, die nur mit einer Seite der Kolbenfläche verbunden ist. Dies hat zur Folge, dass die zwei Wirkflächen unterschiedlich groß sind. Auf der Stangenseite wirkt nur die Ringfläche. Auf der Kolbenseite wirkt die gesamte Fläche. Aufgrund dessen unterscheidet sich die Einfahrgeschwindigkeit von der Ausfahrgeschwindigkeit des Differentialzylinders. In einem geschlossenen Regelkreis läuft der Zylinder dann in einer nach dem Sollwert bestimmten Geschwindigkeit.

Gleichlaufzylinder

Bei einem Gleichlaufzylinder befindet sich auf beiden Seiten eine Kolbenstange, die mit der Kolbenfläche verbunden ist. Daher ist das Volumen des Hydrauliköls, das ein- und ausfließt, stets gleich groß. Die Einfahrgeschwindigkeit ist identisch mit der Ausfahrgeschwindigkeit. Gleichlaufzylinder sind auch mit nur einer Kolbenstange erhältlich. Damit die Flächenverhältnisse gleich sind, ist die Kolbenstange speziell geformt und weist interne Bohrungen auf.

Lager herstellungsraume Mapro

Lager herstellungsraume

Einfach wirkende Zylinder

Bei einem einfach wirkenden Zylinder wird nur eine Kolbenseite mit Hydraulikflüssigkeit beaufschlagt. Somit ist die Arbeit nur in einer Richtung gerichtet. Durch die Eigenmasse oder eine Fremdkraft (Beispiel: einer Feder) geht die Rückbewegung vonstatten. Häufig werden einfach wirkende Zylinder bei Hebebühnen verwendet.

Plungerzylinder

Ein Plungerzylinder wird auch Tauchkolbenzylinder genannt. Er besitzt keinen Kolben im herkömmlichen Sinne. Vielmehr dient die Kolbenstange selbst als Kolben. Der mechanische Wirkungsgrad ist besser als bei anderen Zylindern. Allerdings müssen Plungerzylinder axial geführt werden.

Teleskopzylinder

Ein Teleskopzylinder ist mit diversen ineinander gebauten Zylindern ausgestattet. In den meisten Fällen sind Teleskopzylinder in einer einfach wirkenden Bauform erhältlich. Der große Nutzen von Teleskopzylindern besteht darin, dass große Hübe bei kleinen Einbaulängen möglich sind.

Hydraulikzylinder Hersteller Mapro

Ein Hydraulikzylinder ist ein Hebewerkzeug, das im industriellen Bereich eingesetzt wird. Es gibt die Zylinder in verschiedenen Ausführungen. Sie sind auf unterschiedlichen Druck ausgerichtet. So verfügt ein Normalzylinder über 120 bar, aber es werden auch Sonderausfertigungen bis zu 600 bar hergestellt. Anwendung finden Hydraulikzylinder im Fahrzeugbau, Maschinenbau und in der Schifffahrtstechnik. Hier gibt es noch einmal einer Unterteilung in Tauchkolbenzylinder, einfach wirkender Zylinder oder einfach wirkender Teleskopzylinder. Danach richtet sich auch der Einsatz.

Hydraulikzylinder Hersteller

Hydraulikzylinder Hersteller

Im Internet findet man die Adressen von namhaften Hydraulikzylinder Herstellern. Hier sollte man die beiliegenden Infos sehr genau lesen und sich auch Erkundigungen einholen. Ein guter Hydraulikzylinder besteht aus gehornten Zylinderrohren, die mit einer dicken Chromschicht überzogen sind und ein weiteres Mal verhornt werden.
Die Firma Hänchen wirbt auf ihrer Internetseite mit sehr guter Qualität und auch bestem Preis-Leistungsverhältnis. Weiterhin garantieren sie lange Lebensdauer und hohen Wirkungsgrad. Auch der technische Support ist lobend zu erwähnen. Durch ständige Weiterentwicklung sind die Hydraulikzylinder mittlerweile, kleiner, kompakter und auch leichter.

Weiterhin bieten sie auch Sonderanfertigungen an. Bekannt sind sie auch durch die Expo, bei der sie mit Erlebnis Hydraulik geworben haben und dieses auch eindrucksvoll umgesetzt hatten.

Auch die Firma Assfalg bietet verschiedene Hydraulikzylinder an. Durch langjährige Erfahrung auch im Bereich von Nutzfahrzeugen haben sie sich auf dem Markt etabliert. Sie werben mit kurzen Lieferzeiten, hohem Qualitätsstandart und schnelle Lieferung von Ersatzteilen.

Es gibt viele Hydraulikzylinder Hersteller, wie auch die Firma Weber, die dieses Geschäft schon Jahrzehnte lang betreibt und in allen Belangen ein kompetenter Ansprechpartner ist. Durch ständige Forschung und Weiterentwicklung sind sie bestrebt, ihre Kunden zufriedenzustellen.

Es hängt auch viel vom Standort ab, an dem man sich befindet und wenn man einen Zylinder sucht, wird man wahrscheinlich nach einem Hersteller in der Nähe suchen. Die Qualität wird sich nicht groß unterscheiden, da alles zwischenzeitlich weiterentwickelt wurde. Sonderanfertigungen oder kostenlose Cad-Zeichnungen bieten fast alle an, und es wird eher der Fall sein, dass man seine Region mit einem Kauf unterstützt. Ein Blick auf die Internetseiten lohnt sich aber auf jeden Fall, denn dann weiß man, ob die Firma für seine Belange die Richtige ist.