Wandern Slowenien

Vorwort

Die Region Rogla wird auch die „Slowenische Steiermark“ genannt und die gesamte Hochebene erstreckt sich in einer Höhe von etwa 1.517 Metern.
Die geschilderte Region ist für Wanderungen mit der ganzen Familie hervorragend geeignet.
Rogla und seine Umgebung haben viele Wanderwege anzubieten, von denen nachfolgend einige vorgestellt werden.

Wanderweg 1:

Länge: 2,14 Kilometer
leichter Schwierigkeitsgrad
Der Weg führt von Rogla aus in Richtung Osten an den Sportplätzen vorbei und nach einer leichten Steigung erreicht der Wanderer, nachdem er einen schattigen Fichtenwald durchschritten hat, den etwa 30 Meter hohen Aussichtsturm.
Von hier aus bietet sich dem Betrachter eine einmalige Aussicht auf die Berge und zwar die Julischen Alpen, die Hohen und Niederen Tauern, den Triglav, Golica, Svinska Planina, Kobansko, Bòc, Konjiska gora, Donàcka gora und die Bergweiden von Mozirje.
Hier sind nicht nur die Fichten und Ebereschen, sondern auch die seltene Zirbelkiefer beheimatet.

Wanderweg 2:

Länge: 6,7 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: leicht
Die Route führt am Aussichtsturm vorbei und über die Orte Pesek, Masìn, Zaga, Komisija und Ostruscica.
Dabei sind auf dieser Strecke verschiedene Sehenswürdigkeiten zu erleben und zwar die Alpenhütte mit dem Reitsportzentrum, die Gedenkstätte Pesek „Für Kurierboten aus dem Zweiten Weltkrieg“, der Fischersee bei Masin Zaga sowie der Sessellift Planja.

Wanderweg 3:

Länge: 4,2 Kilometer den Waldweg
Der Zwergenlehrpfad ist ein Rundweg und führt vom Hotel Planja aus an der Sporthalle vorbei, weiter den Waldweg entlang, bis zu einem kleinen Holzturm.
Hier folgt ein leichter Anstieg des Pfades und der „Pohorje Zwerg“ weist den Wanderer mit den zahlreichen Lehrtafeln auf die Flora und Fauna dieser schönen Gegend hin.

Wanderweg 4:

Länge 11,7 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: mittel
Vom Hotel Planja aus führt der Weg über die Seen Lovrenska jezera, den See Ribnisko jezero zur Hütte Ribnica.
Besonders sehenswert ist das „Nationale Befreiungsdenkmal“, das sich auf dem höchsten Gipfel des Pohorje-Gebirges befindet.

Winterzeit:

Rogla wird immer wieder als ein wahres Wintervergnügen bezeichnet, denn es sind vom Spätherbst bis zum Frühjahr etwa 100 Schneetage garantiert.
Die präparierten Pisten stehen Einsteigern, Profis und Leistungssportlern auf einer Fläche von 100 ha mit 11 Schleppliften, zwei vierer Sesselliften und 10 km präparierten Langlaufloipen zur Verfügung.

Wandern in Slowenien

Hoch oben auf dem Rogla Plateau gibt es zahlreiche Wanderwege und Wanderrouten für die Gäste. Die weiten Wiesen und Wälder liegen wunderschön aneinandergereiht. Hier gibt es Wege zu einsamen Seen, die an Skandinavien erinnern, sowie ein riesiges Naturschutzgebiet für viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Die Seen Lovrenška jezera oder Crno Jezero sind nur zwei der beliebten Ausflugsziele hier hoch oben in den Bergen. Für Abenteurer eignet sich auch ein nächtlicher Spaziergang mit einer Taschenlampe durch das Gebiet. Die Fichtenwälder sind zu dieser Zeit sehr mystisch und geben den Wanderern einen besonderen Charme.

Mit der Familie in die Wildnis

Wenn Sie mit Ihrer ganzen Familien und den Sprösslingen unterwegs auf Wanderschaft sind, dann nutzen Sie doch den Zwergenlehrpfad, der 4,2 km lang ist und vom Hotel Planja aus geht. Sie sollten den Weg Richtung Jurgovo einschlagen, dann kommen Sie an zahlreichen Naturlandschaften und einer sehr seltenen Flora und Fauna vorbei. Auf verschiedenen Schildern können die Kinder über alles nachlesen, damit sie bescheid wissen, was in ihrem Ferienziel so los ist. Auf den Tafeln finden Sie zahlreiche Informationen. Der Zwergenlehrpfad ist von der Sporthalle aus markiert. Es gibt Aussichtspunkte entlang des Tals, sowie den Bergrast Jurgovo und einen 30 Meter hohen Aussichtsturm, ein Highlight für die Kinder.

Weitere Wanderwege

Am Hotel Planja gibt es auch einen schwierigen 25 km langen Wanderweg, der durch die Nune Siedling, Resnik, an der Schmiede Oslak vorbei zum Hotel Pod Rogla, nach Loska Gora und weiter zur den Zrece Termen führt. Unterwegs kommen Sie an der Kirche des heiligen Jakob in Resnik vorbei, sowie an der eben genannten Schmiede aus 1770, die heute nur noch ein Übrigbleibsel einer alten bekannten Schmiede der Region ist.
Etwas leichter ist dann ein anderer Weg, der ebenfalls am Hotel Planja beginnt, nur 11,7 km lang ist und über die Lovrenska jezera Seen führt, sowie zum Ribnisko jezero See und der berühmten Skihütte Ribnica, die auch im Sommer für leckere Mahlzeiten sorgt. Sehenwürdigkeiten auf dem Weg sind die unterschiedliche Flora und Fauna auf dem Gebiet und das nationale Befreiungsdenkmal auf Jezerski Vrh. Der höchste Berg des Gebirges ist der Črni vrh mit 1537 Metern.

Mehr über wandern in Slowenien.