Oberflächenbearbeitung von Aluminium

Ob Holz, Plastik, Metall oder andere Materialien, alle werden an einem bestimmten Punkt in der Industrie bearbeitet. Dabei handelt es sich oft um eine Oberflächenbearbeitung.

Doch wie funktioniert Oberflächenbearbeitung? Mit der Oberflächenbearbeitung kann sich in erster Linie nur eine dafür geschulte bzw. ausgebildete Person beschäftigen. Dafür sind spezielle Werkzeuge vorhanden, die von dem Benutzer ein gewisses Wissen und Können fordern.

Oberflächenbearbeitung von Aluminium

Unter anderen kann auch die Oberfläche von Aluminium behandelt werden. Die Investierung in neue Entwicklungen von Werkzeugen für die Behandlung von Aluminium steht bei den meisten Bearbeitern von Aluminium an erster Stelle. Denn nur mit dem richtigen Werkzeug kann man bei der Oberflächenbearbeitung zum gewünschten Ergebnis kommen. Und dies ist bei allen Bearbeitern der Gleiche – nichts anderes als Perfektion.

Doch dabei sollte man auch beachten, dass nicht alle Arten von Aluminium auf die gleiche Art bearbeitet werden können.

Doch worin unterscheidet sich Aluminium?

Oberflächenbearbeitung von Aluminium

Oberflächenbearbeitung von Aluminium

In erster Linie handelt es sich dabei um verschiedene Legierungen von Aluminium. Dabei ist Aluminium ein Bestandteil von einem oder mehreren Elementen. Auf der Welt werden etwa 1000 Arten von Aluminiumlegierungen hergestellt – mit einem Ziel: um die Eigenschaften des Grundmetalls zu verbessern.

Bei der Oberflächenbearbeitung von Aluminium handelt es sich meistens um verschiedenes Schleifen, Bürsten und Polieren. Dies erfordert vor allem viel Vorsicht und Erfahrung. Dabei sollten immer wichtige Sicherheitshinweise berücksichtigt werden um Unerwünschtes zu vermeiden.

Über Aluminium Bearbeitung

Die Aluminium Bearbeitung ist ein ganz spezieller Bereich der Metallbearbeitung. Besonders in der Zerspanungstechnik ist die Bearbeitung von Aluminium von nicht unerheblicher Bedeutung.

Über Aluminium fräsen

Über Aluminium fräsen

Sind die Methoden der Bearbeitung denen der bei der Zerspanung von Stahl auch sehr ähnlich, so gibt es bei der Aluminium Bearbeitungeiniges zu beachten.
Gearbeitet wird an den gleichen Maschinen, wie Drehmaschinen oder Fräsmaschinen.
Bei der Bearbeitung von Eisen oder Stahl werden die Maschinen einer hohen Belastung ausgesetzt. Etwas leichter dagegen fällt die Aluminium Bearbeitung. Deshalb sollten Neulinge und Berufsanfänger ihre ersten Erfahrungen mit diesem Werkstoff machen. Bei Aluminium kann man sich mehr auf den Bearbeitungsprozess konzentrieren und muss nicht immer die Belastungsgrenzen der Bearbeitungsmaschine beobachten.

Wem die Aluminium Bearbeitung noch völlig fremd ist, der sollte an einer Fräsmaschine beginnen und dort Erfahrungen zum verhalten dies Werkstoffes beim Abtragen der einzelnen Schichten sammeln. Wenn man ein Gefühl dafür bekommen hat, in welcher Stärke das Material abgetragen werden kann und welche Späne entstehen, dann kann man sich im nächsten Schritt an eine Drehmaschine wagen.

Doch auch wenn die Aluminium Bearbeitung in der Regel wesentlich leichter von der Hand geht als bei anderen Materialien, treten auch hier so manche Schwierigkeiten auf die selbst erfahrenen Leuten das Letzte abverlangen.

Die Oberflächenbehandlung stellt unter Umständen ein solches Problem dar. Während sich Werkstoffe wie Kupfer oder Stahl hervorragend polieren lassen, ist eine hundertprozentig glatte Oberfläche bei Aluminium nicht zu erreichen. Das legt an den besonderen Materialeigenschaften von Aluminium.

Nur mit speziellen Poliermitteln und der richtigen Poliertechnik ist es möglich die Oberfläche von Aluminium zum glänzen zu bringen.