Skipisten Simulator

Skipisten Simulator als optimale Vorbereitung auf das Skifahren, für Profisportler. Auch für Athleten wie Svindal, Raich oder Maze gilt im Weltcup, nichts geht ohne eine gute Vorbereitung. Ein Simulator, ähnlich wie in der Formel 1, wo man die Strecken und deren Charakteristika mit Hilfe Computersimulationen bereits von ,,Zuhause“ aus abfahren kann.

Skipisten Simulatoren in dieser Form, wie es Vettel, Button oder Alonso bereits seit Jahren haben, also nicht etwa bessere Computerspiele, sondern wirkliche hightech Simulatoren, die jede kleinste Bodenwelle, jeden kleinen Regentropfen, der die Strecke verändert, optimal nachstellt, um so das Gefühl zu haben, man fährt tatsächlich auf der Rennstrecke; solche Simulatoren besitzen Skifahrer noch nicht. Sie gehen in Windkanäle, schauen sich die Videos, aufgenommen von Trainern oder anhand ihrer Fahrten (Fahrten mit der Helmkamera) an, besichtigen die Strecken. Alles das muss aber immernoch an der Piste bwz. in deren Umgebung passieren. Eine Idee wäre, wie es in der Formel 1 bereits existiert, dass sie in ein Labor gehen, sich dort auf die Skier stellen, vor ihnen eine Leinwand, und unter den Skiern eine spezielle Plattform, die sowohl die Steilheit, die Kurven, die Position der Skier, die Bodenwellen aber auch das Gefühl des Schnees dem Fahrer unmittelbar wiedergibt. Klingt ein wenig Science-Fiction, jedoch mit der heutigen Technologie wohl bald auch machbar.

Skipisten Simulatoren dieser Art, getestet und entwickelt für Profisportler wären in Zukunft auf jeden Fall eine gute Hilfe, ein gutes Training für Maze und Co. Für den Hobbyskifahrer jedoch wohl ein zu teueres ,,Spielzeug“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.