Rogla – ein Traum wird war

Das Skigebiet in Slowenien.
Das Ski- und Winterurlaubziel Rogla liegt im wunderschönen Slowenien und ist der Geheimtipp für Winterliebhaber. Es bietet neben der unbeschreiblichen slowenischen Landschaft viel mehr als man auf den ersten Blick erwartet und sorgt nicht nur für viel Spannung, sondern auch die passende Entspannung.

Genießen Sie die Schönheit des, inmitten von Slowenien liegenden, Skigebietes mit seinen zahlreichen Angeboten für die Freizeit. Die 13 Skipisten liegen in einem Gebiet mit hügeligen Wäldern und einem Gipfel in 1500 Meter Höhe. Diese werden durch elf Skilifte angebunden und insgesamt kann man auf 10 Pistenkilometer fahren. Davon sind 1,5 Kilometer schwarze Pisten und somit ist für jeden Skifahrer etwas dabei. Ob Anfänger, Hobbyfahrer und Profi – Rogla bietet Alles, wovon ein Skifahrer nur Träumen kann.
Zusätzlich dazu bietet Rogla allerdings noch viel mehr.
Ein Wellnesszentrum bietet Alles was der Körper braucht. Massagen, Saunen, Entspannungsbäder und noch viel mehr. Lassen Sie sich fallen und vergessen Sie hier den Alltag für ein paar Tage. Legen Sie den Stress ab und konzentrieren Sie sich auf Ihr Wohlbefinden.
Ob Familien mit Kindern, Paare oder Singles, hier ist für jeden etwas dabei.
Genießen Sie Abends beispielsweise die regionale Küche in entspannter Atmosphäre auf einem Sonnendeck und lassen Sie sich verführen in die kulinarische Welt Sloweniens.
Ist Ihnen dies nicht spannend genug bietet Rogla auch von Donnerstags bis Sonntags Nachtskifahren an, welches noch einen besonderen Reiz in dieser grandiosen einmaligen Landschaft hat.

Also was bietet Rogla?

• 10 Pistenkilomter auf 13 Skipisten
• blaue, rote und schwarze Pisten
• eine Wellnessoase für die Entspannung der Seele
• Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene Fahrer
• Regionale Köstlichkeiten aus Slowenien
• und noch vieles mehr

Worauf also warten? Die Schönheit Sloweniens wartet auf Sie! Lassen Sie sich fallen und genießen Sie all das was Rogla zu bieten hat. Und wer weiß, vielleicht wird ein Traum ja wahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.