Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element und besitzt im Periodensystem der Elemente die Ordnungszahl 13. Es ist das dritthäufigste in der Erdkruste vorkommende Element und das am häufigsten vorkommende Metall. Aluminium ist in seiner Reinform silbrig glänzend und zudem sehr reaktionsfreudig. Da es zu den unedlen Metallen zählt, kommt es fast ausschließlich gebunden vor, am häufigsten in Alumosilicaten. Diese Silikate werden vor Allem in der Herstellung von Gneis, Ton und Granit eingesetzt. Relativ selten kommen Aluminiumoxide, wie beispielsweise Korund, Rubin und Saphir, vor, wobei die jeweiligen Färbungen der Kristalle von anderen beigemischten Metalloxiden herrühren. Das Aluminium-Erz Bauxit besitzt sogar eine große wirtschaftliche Relevanz, da es fast ausschließlich für die Produktion von Aluminium verwendet wird. Elementares Aluminium kommt in der Natur nur in sehr geringer Menge vor und tritt dann meist als körniges bzw. massiges Aggregat auf. Auch tafelige Kristalle wurden in einzelnen Fällen bereits gesichtet. Metallisches Aluminium kann großtechnisch nur aus Bauxit gewonnen werden, da alles andere nicht wirtschaftlich genug wäre. Das Aluminiumoxid/-hydroxid-Gemisch im Erz wird dabei mit Hilfe von Natronlauge aufgeschlossen und schließlich in Wirbelschichtanlagen zu Aluminiumoxid gebrannt.
AluminiumAluminium ist relativ weich und zäh und kann daher gut gedehnt und zu dünnen Folien verarbeitet werden. Es wird ab 1,2 K supraleitend. An der Luft bildet sich sehr schnell eine dünne Oxidschicht, wodurch das Metall stumpf und silbergrau erscheint und zudem vor weiteren Oxidationen geschützt ist – es wird korrosionsbeständig. Es existieren viele Anwendungsbereiche für Aluminium, wobei der Preis auf dem Weltmarkt in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Da Aluminium eine geringe Dichte aufweist, wird es oft dort eingesetzt, wo eine möglichst niedrige Masse des Gesamtkonstrukts erreicht werden soll, so zum Beispiel im Transportwesen oder in Luft- und Raumfahrt. Befindet sich Aluminium überdies in Legierung mit Silicium, Magnesium oder anderen Metallen, kann zudem eine dem Stahl fast ebenbürtige Festigkeit erreicht werden. Da Aluminium eine gute elektrische Leitfähigkeit besitzt, kommt es auch in der Elektrotechnik häufig zum Einsatz, in der es wiederum besonders dort eingesetzt wird, wo das Gewicht entscheidend ist. Auch im Bereich von Verpackungen wird das leichte Metall oftmals verwendet, neben Getränke- und Konservendosen gibt es weiterhin die Aluminiumfolie zum Umwickeln von Lebensmitteln.

One Response to “Aluminium”

  1. www.blackjackzocken.com 14.12.2017 at 2:56 pm #

    While this might be an excellent reason, it is not the particular reason, and doesn’t declare anything about
    clocks.

Hinterlasse eine Antwort