Aluminium fräsen

Aluminium fräsen klingt für jene, die das schon mal gesehen haben, oder vielleicht sogar schon auch ausprobiert haben, nach einem eher einfachen Job. Dem ist aber nicht so. Diese Arbeit verlangt viel Präzision und handwerkliches Können/Wissen.

Aluminium fräsen

Das Fräsen von Aluminium braucht vom Arbeiter in erster Linie eine ruhige Hand. Ruckartige Bewegungen, eine zittrige Hand können die Arbeit von mehreren Stunden mit nur einer falschen Handbewegung bzw. Zitterer zunichte machen. Die Fräsen sind diesbezüglich sehr intolerant und verzeihen keinen Fehler. Eine Abweichung von nur wenigen Milimetern kann folgenschwere Schäden verursachen und das erstebte Produkt nutzlos werden lassen. Hier muss man präzise arbeiten, nicht nach dem Prinzip: das passt schon so. Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist das Wissen, mit welchem Material man es hier zu tun hat, wie reagiert das, in diesem Fall Aluminium, bei verschiedenen Belastung und, welche Fräsen benutzt werden sollten. Es ist nämlich nicht egal, was man tun möchte. Für jede Arbeit gibt es eine passende Fräse. Wenn man etwa nur ein Loch fräsen möchte, oder Konturen machen. Das richtige Werkzeug ist gefragt, unter Fachleuten gilt, eine Fräse sollte so dick und so kurz wie nur möglich sein. Dünne und lange Fräsen verbiegen sich leicht, und die Fräse verrutscht oder geht ,,seinen eigenen Weg“. Wie immer kann man sich dazu bestens in Fachbüchern, aber auch im Internet schlau machen.

Aluminium fräsen ist nur eine Tätigkeit, die man mit diesem Material machen kann. Egal was man aber mit ihm macht, man sollte sich immer genaustens erkundigen.

Tags:

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort