Aluminium

Bei Aluminium handelt es sich um ein chemisches Element, das vor allem als Konstruktionswerkstoff und in der Elektrotechnik verwendet wird. Aufgrund seines geringen Gewichts wird es gerne zum Fahrzeugbau oder in Luft- und Raumfahrtechnik benutzt. Aber auch im Einzelhandel wird Aluminium vermehrt als Verpackungsmaterial eingesetzt. So bestehen zum Beispiel viele Getränkedosen daraus. Außerdem ist es Bestandteil von Dekorationsartikeln, wie Lametta oder glänzendem Geschenkband.

Aluminium Bearbeitung

Um Aluminium in Form zu bringen, verwendet man häufig die Technik des Fräsens. Zum Aluminium fräsen benötigt man eine Fräsmaschine. Der Unterschied zum Schleifen ist, dass es sich beim Fräsen um eine Art Bohren handelt, durch die aber räumliche Körper und nicht nur einfach Löcher erzeugt werden können. So kann man zum Beispiel ein Logo in Aluminium fräsen lassen, aber auch andere komplizierte Muster sind möglich. Allerdings ist bei der Bearbeitung darauf zu achten, dass das Fräswerkzeug auf das Aluminium abgestimmt ist. Hierbei kommt es auf Dicke und Beschaffenheit des Stoffes an. Man muss also auf die Legierung des Aluminiums und dessen Härte beziehungsweise Weiche achten und das Fräswerkzeug dementsprechend anpassen.

Aluminium fräsen

Neben dem Aluminium fräsen gibt es noch andere Bearbeitungsmöglichkeiten. Zum Beispiel kann Aluminium auch gesägt oder geschweißt werden. Zum Sägen wird meistens eine Kreis- oder Bandsäge verwendet. Außerdem kann Aluminium gut geklebt werden. Durch das Kleben erreicht man ein günstiges Spannungsverhältnis zwischen den beiden zusammengefügten Teilstücken. Da Aluminium die Eigenschaft hat ein sehr weiches Metall zu sein, kann es durch Biegen zusätzlich in Form gebracht werden. In vielen Fällen muss es für diese Art der Umformung nicht einmal erwärmt werden.

Tags: , ,

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort